Skip to content

LinkJump # futurezone novo-argumente tagesspiegel zaubertraumtagebuch

Mit den im Jahr 2013 eingeführten „Sexual Risk Orders“ wird das dystopische Konzept des „Precrimes“ zum Leben erweckt. Die Precrimes werden vor allem dann verfolgt, wenn es nicht genügend Beweise für einen sexuellen Übergriff gibt oder, wie ein führender Anwalt es ausdrückt, die Autoritäten der Überzeugung sind, dass jemand „ein Verbrechen begehen könnte…

Lesenswert: http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0003153

Wenn es schließlich gelingen sollte, das Vergnügliche am Sex auf technischem Weg zu übertragen, dann kann man es auch zwischenspeichern. Damit würden dann Dinge wie Orgasmus-Rekorder oder sexuelle Anrufbeantworter vorstellbar.

Aus: http://futurezone.at/meinung/hypersex/183.561.157

Die Plattform Arthouse Vienna, die einen „feministischen und ästhetischen Zugang zur Pornografie“ verspricht, ging online. „Feministisch bedeutet für mich, dass ich das ganze aus der Sicht einer Frau, aus meiner Sicht angehe. Geschlechtsteile in Nahaufnahme zu zeigen, ist fad.

Von: http://futurezone.at/digital-life/opernsaengerin-produziert-pornos-aufgeilen-ist-mir-zu-wenig/183.152.785

Paradies?
Es war einmal ein Pärchen,
er Adam, Eva sie.
Die saßen unter Lärchen
und wussten noch nicht wie.
Bereit zu ihm zu sinken
haucht sie: „Komm her, du Wicht.“
Flugs nahm er sie von hinten –
’ne Schlange? Gab’s da nicht!

© C.G.

http://zaubertraumtagebuch.blogspot.de/2016/02/humor-und-erotik-erotische-gedichte.html

Und hinten Raus noch den Queerspiegel erwähnt, der Queere-Themen behandelt:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/

Be First to Comment

Kommentar verfassen