Skip to content

Linkjump # seitenspringerin blogf melanie-mittermaier wiki-how-to ehrlichgesagt

Von der einen Seite zur andern sollst du wandern:

Er massierte meinen Kitzler weiter, steigerte den Druck. Zusätzlich lässt er noch einen Finger in mich hineingleiten. Dann gibt es kein Halten mehr. Ich komme im Stehen unter der Dusche…

Ich revanchierte mich immerhin damit, dass ich ihn liebevoll von oben bis unten eingeseift habe. Unerwartet, aber schön.

Sauber und befriedigt ging es ans Fesseln. Das war ja der eigentliche Plan für den Abend. Mal wieder in einer Suspension fliegen. Ich war gespannt, ob sich mein Körper erst wieder daran gewöhnen muss…

 

Von dort aus gings weiter zu blogf.de, eine Zusammenstellung von Blogs, die von Frauen geschrieben werden.

Geh in den Keller und schrei das Regal an. Sag ihm mal ganz klar, dass Du nicht begleitet, nicht belästigt und vor allem nicht angefasst werden willst.

Und wenn Du das Deinem Kellerregal schon mal klarmachen konntest, bist Du bereits einen Schritt weiter.

Ich habe das zum Glück bereits in der Schule beigebracht bekommen. Aber ich wurde nicht gezwungen mein Kellerregal anzuschreien, sondern meinen Lehrer.

Ich war als wohlerzogenes Mädchen hinterher nur noch eine leuchtend rote Tomate, aber wenn Du einmal Deinem Lehrer die Meinung sagen musstest, dann scheut Dich nicht mehr so viel.

 

Dann bei einem Artikel gelandet, der grob das Thema Sex ohne Lust behandelt:

Es war ein gutes Gespräch und er war sehr verständnisvoll. Auch er hat gespürt, dass Sex aus Pflichterfüllung zwar den Druck abbaut, aber wenig sinnlich und leidenschaftlich ist.

Wir haben ausgemacht, dass ich sage, was ich will und was nicht. Und dass er das respektiert. Dieses Gespräch hat eine Wende in unserer Sexkrise herbeigeführt.

Viele Frauen erzählen mir ganz ähnliche Geschichten. Sie schlafen mit ihren Männern aus Angst, er könnte sonst fremdgehen oder weil es Stress gibt. Aber nicht aus eigener Lust und Freude.

 

Nora schreibt zusammenfassend über ihre TantraAusbildung und einige Erlebnisse:

Wenn ich Freunde und Bekannte frage, was sie über Tantra wissen, ist die Standardantwort: „Das ist doch irgendwas mit Sex?“ Wie diese religiöse Richtung bei uns im Westen rezipiert wird sagt viel über unsere Gesellschaft, denn nur 7% der tantrischen Schriften befassen sich mit Sexualität, aber das Besondere ist in der Tat, dass diese als integraler Bestandteil der menschlichen Existenz betrachtet, geehrt und kultiviert wird.

 

Man kann über die Formulierung „sexy“ streiten und es läuft eh immer anders als ursprünglich geplant, da ich viele der Ratschläge, selbst bei den meisten Treffen umgesetzt habe: Hier ein Wiki-How-To: Eine Frau erregen

 

Be First to Comment

Kommentar verfassen