Skip to content

Schlagwort: Buch

Das Pick up Artist Ding

Serdar Somuncu, der sich viel mit Nazis beschäftigt hat, prägte mal den Satz: „Man macht sich erst zum Opfer um dann besser Täter sein zu können.“  Das passt auf die Motivation der Männer, die sich eine Anleitung zum Frauen kennenlernen erhoffen, auch. Es gibt Bücher und Gruppen zu denen man gehen kann um sich Strategien anzueignen, die noch unter das Kriterium einer Verhaltenstherapie fallen. Wie zum Beispiel Frauen in der Fußgängerzone ansprechen und sie nach der Uhrzeit fragen, obwohl man selbst eine Uhr trägt. Trainieren um Ängste abzubauen usw. Ich verstehe auch die Notwendigkeit, den Mangel an genug Sex beheben zu wollen, sich das Ziel zu setzen, mit möglichst vielen Frauen schalfen zu wollen, ob einen das nun wirklich glücklich macht oder nicht, ist ja erstmal legitim.

Leider hat die „Bewegung“ das Rad etwas zu weit gedreht. Punktuell gibt es tatsächlich verwertbare Tipps und Ideen in den Büchern, die machen neben dem Bullshit aber nur einen sehr geringen Teil aus und es gibt seriösere Literatur.

Nachtrag:

Make Rape Legal – Ein Hurensohn und seine Initiative

 

Am Samstag treffen sich potenzielle Vergewaltiger, um Jagd auf Frauen zu machen

Leave a Comment