Skip to content

Schlagwort: Skurriles

So einfach gelingt der befriedigende Sex für beide

Damit beide zur selben Zeit gleich viel Lust auf die selben Dinge haben und der Partner alles so gut macht, dass er oder sie am besten nie mehr damit aufhört, reicht es dem Buch von Ruth Smythers zu folgen und ihre einfachen Strategien für sich und den Partner zu entdecken. Einem aufregenden, spannenden, abwechslungsreichem Sexleben steht dann nichts mehr im Wege.

Wichtig ist, auf keinen Fall mit dem Partner sprechen. Reden verkompliziert alles nur und nimmt die Romantik, man will sich ja blind verstehen.

Dazu verschwindet man vor dem Partner im Schlafzimmer, schaltet das Licht aus und sorgt so gut es geht für absolute Dunkelheit. Kommt der Partner dann ins Zimmer, stößt er sich vielleicht, das Knie oder den kleinen Zeh am Bett, das Jammern ist dann das Zeichen sich absolut still und regungslos zu verhalten, fast wie Tod.

Sobald die Wehwehchen des Partners abgeklungen sind und er sich vor getastet hat zur Bettseite, wo man selbst verweilt, verschwindet man eben Richtung Bad um dem Ruf der Natur folge zu leisten. Lassen Sie sich ruhig Zeit, die Lust und Spannung des Partners wird sich durch die Vorfreude ins unermessliche Steigern.

Jetzt ist Zeit sich zu präparieren Männer lieben ihre Vagina daher sollten sie, ihnen die Freude bereiten und etwas darin verstecken, Tampons sind sehr beliebt. Ein Slip, eine Boxershort von Ihm und eine Pyjamahose, werden besonders viel Freude beim entkleiden bereiten.

Sollte es irgendwann dann doch zum unliebsamen Akt kommen empfiehlt sich neben der Stille, das Jammern und Wehklagen über den harten Alltag und Fragen wie: Haben wir noch genug Milch im Kühlschrank? Wollte deine Mutter uns nicht besuchen? Auch ironisches Anfeuern oder Auslachen kann Wunder bewirken.

Okay ihre werdet es gemerkt haben Ruth Smythers hat einen Antisexratgeber geschrieben um den von ihr wohl sehr unbeliebten Akt, mit ihrem Ehemann zu vermeiden und es ihm so unangenehm, wie möglich zu machen.

Dabei bewies die Frau Kreativität und Energie um den Sex und alles Erotische zu vermeiden.

Leave a Comment

Die Liebeserklärer und die Welt

Ich, Christian der hier schreibt, stehe politisch sehr weit Links. Was zu einer gewissen kritischen Sichtweise auf die Springerpresse, zu der nicht nur die Bild gehört, sondern eben auch die Welt, Bunte und einige andere, führt. Doch auch dem Fokus werfe ich vor, mit der Verantwortung die sie als vierte Gewalt haben und der Macht zur Meinungsbildung, nicht ordentlich umzugehen. Daher fällt das unkritische verlinken, selbst hier in der abseitigen Ecke des Internets nicht so einfach.

Die Welt hat  eine Kolumne, die von den beiden Damen bestückt und geschrieben wird die gleichzeitig einen Youtubekanal betreiben. Arbeitstitel die Liebeserklärer.

Dieser Kanal ist irgendwie ein Hybridwesen, es wird versucht der Sache einen privaten Touch zu geben doch ich sehe dort zwei junge Journalistinnen die das Resort „Sex, Erotik, Partnerschaft“ bei einer Zeitung betreiben. Authentisch fühlt sich anders an. Man bemerkt die Profis im Hintergrund. Alleine die Überlegung um den persönlichen privaten Anstrich zu generieren, die eigenen  Kinderfotos ins Intro zu packen, fühlt sich sehr nach Redaktionskonferenz an.

Wie immer: Bildet euch euer eigenes Urteil.

 

Leave a Comment

Die Vagina in der Kunst

Es gibt ne Menge abgefahrene Kunstaktionen, die sich mit der Vagina beschäftigen. Mir ist eine besonders im Gedächtnis geblieben, es war mal ein kurzer Beitrag in der Kulturzeit auf 3sat. Eine Künstlerin hat einige hundert Vaginen abgezeichnet und die Besucherin, der Ausstellung, die für den Beitrag einen O-Ton äusserte, zeigte sich begeistert mit dem Kommentar: „Ich wusste ja gar nicht das die so vielfältig und unterschiedlich Aussehen.“ Von wegen „normal“.
 
Diese Künstlerin und ihr Projekt finde ich leider nicht wieder, dafür aber einen Engländer der Gipsabdrücke anfertigt.
 

 
Wer findet die operierten Transgender auf den Abbildungen? Erkennt man die Zwillinge? Mutter und Tochter, die natürlich nebeneinander gesetzt wurden? Die Vagina vor und nach der ersten Geburt?

 


 
Vor und nach der Schamlippenkorrektur?

 

Leave a Comment

Das Sex-Blog

Von 2005 bis 2010 hat Sigrid Neudecker für Zeit online einen Sexblog geführt. Die Autorin schließt in ihrem letzten Eintrag mit den Zeilen

Um es mit dem wunderbaren Dr. Marty Klein zu sagen: “Es bringt nichts, ,Männer’ oder ,Frauen’ verstehen zu wollen (als ob das möglich wäre), weil niemand Sex mit ,Männern’ oder ,Frauen’ hat. Wir haben Sex mit George oder Maria oder gar beiden, aber nicht mit irgendeiner abstrakten Gruppe von 100 Millionen Menschen. Um besseren Sex zu haben, erfahren Sie mehr über die Person(en), mit denen Sie zusammen sind, nicht über ,Männer’ oder ,Frauen’.”

Eines von vielen Fundstücken welche sie in den Fünf Jahren zusammengetragen hat:

Leave a Comment