Amateurpornos voll im Trend

Private explizite Aufnahmen vom Sex mit dem Partner, der Ehefrau oder einem heißen Date scheinen den Nerv der Zeit zu treffen.
Lange Zeit hat man sich die typischen Pornos mit der immergleichen Handlung, den immergleichen Nahaufnahmen vom Geschlechtsakt und den typischen gestelzten Dialogen angesehen. Der Muskelboy und die Dicketittentussi treiben es – Fertig!

Amateurpornos sind da ganz anders und so authentisch, dass man sich oft selbst in den Protagonisten erkennen kann. Das eine Speckpölsterchen hier, etwas Cellulite dort und manchmal auch etwas Probleme beim Sexakt. Das ist realistisch, echt und ungeschönt. Und selbst mit den heutigen Handykameras ist Qualität und Auflösung meist sogar deutlich besser als bei den alten VHS-Pornokassetten.

Meist wird gar nicht erst versucht eine Pseudorahmenhandlung vorzutäuschen, sondern man kommt direkt auf den Punkt. Interessanterweise sind diese privaten Pornoaufnahmen oftmals krasser und perverser als die Profipornos. Die bezahlten Pornotussen zicken eben bei harten Sexszenen eher rum, als die etwas mollige Ehefrau, die genauso wir ihr Mann ECHT auf das gefilmte Fesselspiel steht.

Und diese echte ungespielte Lust spürt man eben.

Ein weiterer Reiz ist die Möglichkeit mit den Privatdarstellern direkt in Kontakt zu treten, Mails zu schreiben, oder auch zu chatten. Oft erfüllen sie bestimmte Filmwünsche oder treffen sich sogar privat mit einem zu gemeinsamen Hobbyfick – mit oder ohne Filmaufnahmen.
Gleichzeitig sind diese sogenannten Amteurportale auch eine riesige Datingbörse, denn man kann sich auch einfach mit den anderen User, die nur die Filme ansehen privat zum Sex treffen.
Also Sex in allen Variationen zum Ansehen oder selbst Mitmachen. Kein Wunder, dass diese Amateurseiten boomen.

Um nur ein Beispiel der vielen Amateurseiten zu nennen, möchten wir euch an dieser Stelle Geileamateure24.com vorstellen:

Amateurpornos

Dies ist eine der ältesten Portale zu diesem Thema und dementsprechend verfügt diese Seite über eine sehr große Mitgliederzahl und aktive Stammuser. Vielleicht ist es sogar das größte Portal.
Man hat einfach Zugriff auf die Millionen privater Fotoaufnahmen, Hundertausende interessanter Videos, verschiedene Chatmöglichkeiten und darüberhinaus gibt es extra noch eine Auswahl an Camamateuren, falls man direkt Lust einen heißen Camchat hat.
Man kann sich auch privat mit den anderen Usern via Camchat unterhalten. Dies sollte man nicht mit der Hauptkategorie Camamateure verwechseln. Denn diese sind dann doch eher monetär interessiert, als die anderen Privatuser.

Also soll keine Werbung sein, aber wer Interesse an solch privatem Sex hat, kann sorglos auf dieser Seite mal vorbeischauen und nachsehen, ob man etwas Interessantes findet.
Anmeldung ist natürlich kostenlos, Abofrei und es gibt keinerlei versteckte Kosten.